Die Sansibar by Breuninger

Nordischer Charme und kulinarischer Genuss:
Das Dorotheen-Quartier ist Stuttgarts neue Luxusadresse und lädt seit Mai 2017 Flaneure, Entdecker und Genießer zum Kennenlernen ein. Das Viertel versteht sich als Teil dieser lebendigen Stadt, offen, zum Schauen und Verweilen – und ein bisschen auch als Stuttgarts neue Mitte. Hier in der zentralen Lage zwischen Münz- und Sporerstraße, zwischen Dorotheen- und Holzstraße, vereint dieser neue Anziehungspunkt auf harmonische Art und Weise Büros und Einzelhandelsflächen, Gastronomie und hochwertige Wohnungen, eine Parkgarage sowie einen neu gestalteten Außenbereich. Besonders im Fokus steht das gastronomische Flaggschiff, die Sansibar by Breuninger, gestaltet und architektonisch umgesetzt von dem Stuttgarter Architektur- und Designbüro DIA – Dittel Architekten.

Der Bereich Fine Dining ist eine moderne Interpretation des Strandkorbes.

 

Seit mehr als zehn Jahren setzt das Architektur- und Designbüro Dittel Architekten erfolgreich Projekte in den Bereichen Architektur, Kommunikationsdesign und Innenarchitektur um. Das Restaurant „Sansibar by Breuninger“ ist eine Kooperation des Mode- und Lifestyle-Unternehmens Breuninger mit Herbert Secklers Kultrestaurant auf Sylt. Das Ziel des Designkonzepts: den Gästen mitten in Stuttgart das Lebensgefühl der entspannten Nordseeinsel zu vermitteln.

An der Außenfassade ist das leuchtende Sansibar-Logo schon von Weitem sichtbar. Das Eingangsportal bildet einen spannenden Kontrast aus Messing- und Altholzverkleidung. In konsequenter Fortführung des Materialkonzepts dominieren Eichen- und Teakholz die Möblierung der Außenterrasse. Mitten auf dem Dorotheenplatz bietet sie Platz für 100 Gäste und wird von einem Vordach geschützt, das sich in großen Wellen entlang des Anbaus bis zur Life- style-Bar Eduard’s zieht, die ebenfalls von Dittel Architekten gestaltet wurde.

Die Sansibar by Breuninger verbindet zur Ladenöffnung die Karlspassage mit dem Dorotheenplatz und ist mit 377 Sitzplätzen im Innen- und Außenbereich auf 756 Quadratmetern auch nach Ladenschluss der Lieblingstreffpunkt des neuen Viertels. Für die Gäste sind drei Bereiche mit unterschiedlichen Thematiken vorgesehen: eine Lounge, der Hüttenreich und das Fine Dining. Das prägende Material ist Holz in Kombination mit Meeresblau, Sand- und Goldtönen – und erinnert an die weiten Dünen und das maritime Klima von Sylt.

Die Sansibar by Breuninger zu einem Ort der Sinnlichkeit und des Geniessens

 

Die Bar mit großzügiger Lounge bietet mit grünen Samtkissen und beigen Naturfarben ein komfortables Sitzen in geselliger Runde und eine spannende Sicht auf die Umgebung. Am angrenzenden Fensterbankett entlang der Fassade kann man den lichtdurchfluteten Bereich mit fünf Metern Raumhöhe auf sich wirken lassen oder das Treiben auf dem Dorotheenplatz beobachten. Eine in Wellenform abgehängte Vorhanginstallation unterstreicht die Höhe und dient bei Nacht als beleuchteter Anziehungspunkt von außen. Helle Eichenholzmöbel und Farben unterstützen die freundliche Atmosphäre.

Der Wechsel des Bodenniveaus und das dominierende dunkle Eichenholz führen in den Hüttenbereich. Hier herrscht eine Stimmung der privaten Geborgenheit durch runde, massive Holztische mit prominenten Korbleuchten. Der Inbegriff dieses Gefühls ist die elf Meter lange „Holzhütte“ mit Altholzfassung und Lamellendecke. Ein weiterer Link zur Dünenlandschaft bildet die in Sandtönen gespachtelte Wand mit horizontal verlaufenden, hinterleuchteten Wellen und dynamischer Wirkung. Orange- und Grüntöne in den Textilien setzen Farbkontraste zu den vorherrschenden Erdtönen.

Der Bereich Fine Dining ist eine moderne Interpretation des Strandkorbes. Mit der hellen Eichenholzverkleidung auf den Innenflächen, blauen Polstern und Dünengras bieten die Bankettnischen eine einladende und freundliche Sitzgelegenheit. Das Wandregal aus Altholz und schwarzem Stahl, auf dem die Produkte der Marke Sansibar präsentiert werden, wird durch seine grafische Struktur zum Blickfang und betont die Höhe des Raumes. Grafikdesignelemente ziehen sich in Form von Wandgrafiken oder der Gestaltung der Speisekarten durch das Restaurant und verleihen einen letzten Schliff.

Seit dem 13. Mai 2017 begrüßt der Gastro-Tempel Sansibar by Breuninger in Stuttgart seine Gäste mit kulinarischem Genuss und nordseeflair. gemeinsam mit dem Sansibar-Gründer und gebürtigem Schwaben Herbert Seckler wurde die Küchenphilosophie entwickelt und exklusiv auf die Breuninger Fläche abgestimmt. Die beliebten Insel-Klassiker und regionalen Spezialitäten von Küchenchef Götz Rothacker machen das Konzept der Sansibar by Breuninger zu einem Ort der Sinnlichkeit und des Geniessens – an jedem Tag der Woche.
Bildmaterial: DIA – Dittel Architekten, @ www.di-a.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.